Rhododendron-Garten Bad Tabarz


 

Liebe Gäste, 

Bad Tabarz Freud sich auf Ihren Besuch in unseren Rhododendron Garten. Der Rhododendron ist in Fossilien ab dem Tertiär zu finden und damit eine sehr alte Pflanzenart. Ursprünglich kommt er aus dem Himalaja. In Dresden pflanzte Herrmann Seidel im Jahr 1865 die ersten winterharten Rhododendron-Hybriden. Rhododendren zählen zu den Heidekrautgewächsen (Ericaceae).

Quelle: www.gartenjournal.net

  • Immer eine Wanderung wert
  • Hunde sind Willkommen
  • Entspannung in frischer Luft 
  • täglich und rund um die Uhr geöffnet
  • Eintritt frei

Das Waldklima in und um Bad Tabarz ist therapeutisch von großer Bedeutung, da es besondere Schonfaktoren, wie zum Beispiel geringe Gegensätze in der Temperatur und die als besonders reiz mild (arm) eingestuften windgeschützten Lagen besitzt.

Diese besondere Wirkung beeinflusst nicht nur stark das Wohlbefinden unserer Gäste, sondern ist auch ein wesentlicher Bestandteil des regionalen Mikroklimas, welches das Gedeihen des Rhododendrons in Tabarz begünstigt. Seit Begründung der Kur- und Bäder Tradition vor ca. 140 Jahren prägt Bad Tabarz ein ganz typisches Erscheinungsbild.

Bestaunen Sie auch heute die typische Villenarchitektur mit den prächtigen Rhododendron-Büschen in den Parks und Vorgärten. Dieser Tradition zollte der Thüringer Waldverein Tribut, indem er einen Rhododendron-Park in Bad Tabarz mit besonderen Züchtungen anlegte. Dies spiegelt auch heute den neuen Zeitgeist des Ortes wider.